Einsatzart fileadmin/feuerwehr/img/bergen.gif VU klemmt Y 1 Verletzter [TH 00 Y]

   Alter: 3 Monate

nach Wildunfall


Kurz nach 20 Uhr am Samstagabend ereignete sich auf der L314 von Dassendorf in Richtung Aumühle ein Wildunfall, bei dem ein Wildschein mit einem Scoda kollidierte. Unter dem Einsatzstichwort "VU 1 Person klemmt" wurde daraufhin ein Großaufgebot alarmiert, u.a. die FF Dassendorf, Aumühle und Hohenhorn sowie 2 RTW, Notarzt und Polizei. Als die FF Dassendorf als Erste am Einsatzort eintrafen, stellte sich jedoch schnell heraus, dass es sich um eine Fehlmeldung handelte. Die drei Insasen, darunter ein Säugling, waren nicht eingeklemmt. Fahrerin (leicht verletzt) und Beifahrer konnten das Fahrzeug selbständig verlassen. Die Wildsau lag jedoch tot auf der gegenüberliegenden Seite im Straßengraben. 

Die Feuerwehr Dassendorf musste die L314 für die Unfallaufnahme durch die Polizei lediglich kurzzeitig sperren, die Einsatzstelle ausleuchten und einzelne Trümmerteile von der Straße räumen. Die zusätzlich alarmierten Feuerwehren konnten wieder einrücken. Nachdem die Fahrzeuginsassen vom Rettungsdienst untersucht wurden, konnte die Einsatzstelle schließlich an die Polizei übergeben werden. 

Einsatzdetails


Einsatznummer:45-2018
Ort:Dassendorf - L314 Richtung Aumühle
Eigene Fahrzeuge:HLF 14/48/01, LF 14/47/01, MTF 14/18/01
Zusätzliche Fahrzeuge:FF Aumühle, FF Hohenhorn, POL, NEF, 2 RTW
Einsatzkräfte:20
Einsatzbeginn:29.12.2018 20:05
Einsatzende:29.12.2018 20:45
Einsatzdauer:0,67 Stunde(n)

Externe Presseberichte

Lübecker Nachrichten vom 29.12.2018


Einsatzfotos


zurück