Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Dassendorf 2016

   Alter: 4 Jahre
Von: Martin Krappitz

Berichte, Übernahmen, Neuwahlen und Beförderungen/Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung 2016


Nach dem die Beschlussfähigkeit mit 37 von 45 Stimmberechtigten festgestellt wurde, ist die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Dassendorf mit der Übernahme folgender Kameraden in den Aktiven Dienst eröffnet wurden:

Svenja Benthack (mit abgeschlossener Anwärter-Ausbildung)
Finn Spiekermann (Übertritt aus JF)

Im Laufe des Jahres 2015 sind leider Andreas Möller, Jens-Peter Daume, Ailyn Berodt, sowie Otto, Johannes und Joachim Hamester aus dem aktiven Dienst ausgetreten.

Im weiteren Verlauf der Versammlung richteten der Wehrführer Rainer Clausen und die Gäste, u.a. die Bürgermeisterin Martina Falkenberg, Ralf Kreutner (Amtswehrführer), Christian Hamester (stellv. Amtswehrführer) und Wolfgang Kiehn (Polizei Dassendorf) ihre Grußworte an die Versammlung.

Nach den Berichten des Wehrführers, des Jugendwartes, Brandschutzerziehers und des Kassenprüfers, sowie der Entlastung des Kassenwartes/Vorstandes, wurden die Neuwahlen durchgeführt.

Die Wahl des 2. stellv. Wehrführers konnte Maik Clausen einstimmig für sich entscheiden. Damit besteht die "Wehrführung" fortan in Dassendorf aus 3 Leuten, was im Zuge gestiegener Arbeitsbelastung ein wichtiger laut neuester Satzung erlaubter Schritt gewesen ist.
Die Wahl eines Nachfolgers für den Posten des 2. Gruppenführers konnte Matthias Rau einstimmig für sich entscheiden. Der bisherige 2. Gruppenführer Björn Lüdtke stellte damit seinen Posten geplant bereits nach 3 Jahren Amtsperiode für einen Nachfolger zur Verfügung, um beruflich sowie für die Familie wieder mehr Zeit zu haben. Das Amt des 1. stellv. Gruppenführers, Raus bisheriges Amt, wurde damit zwar frei, jedoch nicht nachbesetzt.
Als Gerätewart wurde wiederholt Carsten Dassau einstimmig gewählt. Dies sei jedoch seine letzte Amtsperiode von 6 Jahren. Ein würdiger Nachfolger wird gesucht.
Zum 1. Kassenprüfer für die kommenden 2 Jahre wurde Björn Lüdtke gewählt.

Nach Abschluss der Wahlen sind dann noch folgende Beförderungen und Ehrungen durchgeführt wurden.

Beförderungen:

Ben Lüdemann und Marcus Winter wurden mit Abschluss der erforderlichen Lehrgänge zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Uta Dahl, Ingo Dahl, Lasse Schliemann und Sascha Benthack wurden zum/zur Hauptfeuerwehrmann/-frau befördert.

Ehrungen:

Claudia Herr, Björn Zeuner, Gerd Krappitz und Martin Krappitz wurden mit einer Bandschnalle für Ihre 20-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.

Lars Ollick, Rainer Clausen sowie Wolfgang Drescher wurden mit einer Bandschnalle für ihre 30-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Jürgen Berodt wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft (im aktiven Dienst) mit dem Brandschutzehrenzeichen (am Bande) in Gold geehrt. Lars Ollick wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft (im aktiven Dienst) mit dem Brandschutzehrenzeichen (am Bande) in Silber geehrt.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde vor Beendigung der Versammlung noch vom Wehrführer angesprochen, dass die Planung der Ersatzbeschaffung für unser Tanklöschfahrzeug (TLF 14/20/1) seit Oktober 2015 gestartet ist. Dazu wurde eine Planungsgruppe gegründet, die sich mit der Ausschreibung und der Konzeption der Anforderungen für das neue Löschfahrzeug beschäftigen wird. Laut Bedarfsplan würde der FF Dassendorf ein HLF 10 zustehen.
Da auf einem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 10 (HLF 10) jedoch laut Norm zwingend ein Satz hydraulisches Rettungsgerät (Hydraulikaggregat mit Schere/Spreizer) sowie eine erweiterte Mindestbeladung für die technische Hilfeleistung sein muss (unnötige Mehrkosten, da bereits ein Satz auf unserem HLF20/16 ist), hat man sich dafür entschieden stattdessen ein LF 20 zu beschaffen, worüber am 01.03.2016 in der GV abgestimmt wird.

>> Das Löschgruppenfahrzeug 20 (LF20) ist ein Löschfahrzeug mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe mit einem Nennförderstrom von 2.000 l/min, einer Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe oder einer Schnellangriffseinrichtung, einem Löschwasserbehälter (min. 1.600 l) und einer feuerwehrtechnischen Beladung für eine Gruppe, das überwiegend zur Brandbekämpfung, zum Fördern von Wasser und zum Durchführen einfacher technischer Hilfeleistungen dient, mit seiner Besatzung eine selbstständige taktische Einheit bildet und dessen Besatzung aus einer Gruppe (1/8) besteht. <<

Zum neuen Sicherheitsbeauftragten wurde Martin Krappitz ernannt. Für die 20 Dienstfleißigsten im Jahr 2016 winkt eine Belohnung. Diejenigen 20 Mitglieder, die bis zum 6. November am Häufigsten beim Dienst gewesen sind, dürfen zur Comedy Aufführung "Baumann und Clausen" fahren. Der Neujahrsempfang der Gemeinde Dassendorf findet am 24.01.2016 statt. Der Wunsch im Dorf "Feuerwehr"-Hinweisschilder aufzustellen, wurde vom Kreis abgelehnt. Es sei für den Beleg des Bedarfs eine Verkehrszählung notwendig.

zurück