Berufsfeuerwehrtag JF Dassendorf 2022

Am Samstag wurde der Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Dassendorf veranstaltet, bei dem die jungen Retter (34 teilnehmende Jugendliche) von 7:00 bis 19:00 Uhr in zwei Gruppen aufgeteilt über den Tag verteilt verschiedene Einsatzszenarien und Übungsdienste bestreiten mussten. Die jeweilgen Gruppen sind dazu mit einem Löschgruppenfahrzeug und einem Mannschaftstransporter zu den verschiedenen Einsatzorten gefahren wurden.

Parallel übte die 5. Feuerwehrbereitschaft zur Wasserförderung im Sachsenwald den Ernstfall (Waldbrand). Die an der Übung Beteiligten Feuerwehrfahrzeuge fuhren mit Blaulicht an der Straße Am Nienhegen aus dem Wald und über den Kreuzhornweg wieder auf die B207. Geübt wurde ein Pendelverkehr zur Wasserförderung mit Tankfahrzeugen. Gesammelt hatten sich die verschiedenen Beteiligten Feuerwehrfahrzeuge am Morgen auf dem Gelände von RTS am Steinberg. Daher auch die vielen Löschfahrzeuge, die tagsüber im Ortsgebiet unterwegs waren.

Nach dem gemeinsamen Frühstück gab es direkt die erste "Alarmierung" des Tages, "Gasgeruch an der Grundschule Dassendorf". Vor Ort erkundeten die jungen Retter die Gebäude, konnten dann aber schnell Entwarnung geben, da kein Gas zu messen war. Nach Abarbeitung dieses Einsatzes gab es den ersten Übungsdienst im Gerätehaus, Knotenkunde.

Zum zweiten Einsatz des Tages wurden die Jungen Retter zu einer Personensuche in einem Waldstück mit 7 verletzten Personen alarmiert. Die Personen wurden schnell gefunden und erste Hilfe geleistet, in Form von Wärmeerhalt und dem Anlegen von Verbänden. U.a. wurden 5 Unfallopfer von Statisten gespielt, um den Jugendlichen ein Stück weit mehr Realitätsnähe bei diesem Einsatz zu demonstrieren. 

Nachdem diese Einsatzlage nacheinander von beiden Gruppen abgearbeitet wurde, gab es dann eine gemeinsame Mittagspause. Anschließend ging es im Gerätehaus mit einem Übungsdienst weiter, bei dem die patientenschonende Rettung einer Person mit einem Rettungsbrett über eine Rettungsplattform geübt wurde. Diese setzen man z.B. dann ein, wenn eine Person aus größerer Höhe (ca. 2-3 Meter, z.B. aus einem LKW Fahrerhaus) möglichst schonend und waagerecht gerettet werden soll.

Das Highlight des Tages folgte am Nachmittag, als 3 Kameraden der FF Geesthacht mit der Drehleiter (DLK) eintrafen und diese am Autohaus Alt in Stellung brachten. Alle Jugendlichen konnten în Dreiergruppen einmal im Korb der Drehleiter hoch hinaus in die Lüfte. Bis zu 32 Meter hoch ist die Rettungshöhe der Drehleiter. darüberhinaus erklärten und zeigten die Kameraden den Jugendlichen einige auf der DLK verlasteten Gerätschaften. Parallel übte die jeweils andere Gruppe in der Kehre vom Steinerweg in Dassendorf den Umgang mit dem Wasserwerfer unseres Löschfahrzeuges.

Als letzten Einatz des Tages galt für die Jugendlichen eine "Ölspur" im Fehlenweg zu beseitigen. Die jungen Retter sperrten die Straße ab und begannen die Ölspur (= Milch) mit Ölbindemittel (= Spielsand) abzustreuen.

Wir alle hatten einen erlebnisreichen und langen Tag, der mit der Fahrzeugwäsche, einer Nachbesprechung der Erlebnisse und dem Abschlussgrillen endete.

Vielen Dank an die FF Hohenhorn für das zur Verfügungstellen des MZF's (Mannschaftstransporter) zur Beförderung der vielen Jugendlichen. Ebenso vielen Dank an alle Helfer, Statisten und Unterstützer, die für die Organisation eines solchen Tages notwendig sind.


Weitere Bilder

mehr Bilder anzeigen

zurück

© 2022 Feuerwehr Dassendorf